Kennt ihr das: Ihr wollt das Parkticket bezahlen, steht brav an und als ihr endlich dran seid steht neben euch der ältere Herr, der eben noch sein Parkticket gezogen hat….. Nein? Ich schon!

Ich hatte sowas ja schon vermutet. Manchmal hat man einfach eine Vorahnung. Jedenfalls stand er da so neben dem Automaten und als ich noch zögerte, man will sich ja nicht vordrängeln und so, sagt er mir, er sei fertig und ich könnte an den Automat. Zögerlich stecke ich also meinen Parkschein ein und ich weiß schon was kommt! Er beugt sich interessiert vor und schaut sich an, wie viel ich löhnen muss. Zum Glück war ich an dem Tag recht kurzentschlossen, wusste was ich wollte und hatte meine Liste schnell abgearbeitet. Somit musste ich nur 1,50 € zahlen. Ja, ich staune auch noch! Ist eher selten, das ich so billig davon komme. Den älteren Herren wundert dies auch und er teilt mir dies auch gleich mit. Vor allem wundert er sich, das ich als Frau in der Lage bin in einem Einkaufszentrum so kurz zu parken. Wenn er mit seiner Frau unterwegs wäre, dann würde das ja immer länger dauern. Als er so darüber nachdenkt – man sieht ihm förmlich an wie es in ihm arbeitet – bemerkt er, das ich keine Einkaufstaschen mit mir trage. Wenn ich sie vorher nicht hatte, so habe ich jetzt seine volle Aufmerksamkeit! Fast schon etwas besorgt fragt er mich, ob ich denn nicht bekommen hätte was ich wollte? Daraufhin sah ich mich genötigt, ihm zu erklären, das ich nur schnell ein paar Besorgungen gemacht hätte. Die erste Stunde wäre ja kostenfrei und ich hätte zudem auch heute nicht so viel Zeit. Das mit der Zeit hatte ich mir übrigens nur ausgedacht. Ich hatte die Hoffnung unser Gespräch damit abwürgen zu können. Nein, falsch gedacht. Wie sollte es auch anders sein! Er rückt etwas näher an mich heran und erzählt mir mit gesenkter Stimme, das ich doch das nächste mal unten im Erdgeschoss (in diesem großen Supermarkt – sie wissen schon) noch ein paar Kleinigkeiten für das Abendbrot einkaufen solle. Ich würde dann einen Gutschein bekommen und den könnte ich dann für meine Parkgebühren einlösen. Allerdings, so meint er nach einer kurzen Pause, müsste ich dann schon etwas länger parken. Sonst würde sich der Gutschein nicht lohnen! Ok, ich fasse kurz zusammen: wenn ich das nächste mal vor habe nur kurz im Parkhaus zu parken, dann sollte ich mir einen Parkgutschein im Supermarkt besorgen und kann dann auch länger shoppen, denn dann ist das parken nicht so teuer. Wahrscheinlich zahle ich dann für die doppelte Parkzeit auch nur 1,50 €. Habe aber mehr Zeit im Shoppingcenter verbracht. Hm…. Ich bedanke mich brav für den Tipp  nehme mein Parkticket und mache mich auf den Weg zum Auto. Eigentlich war er ja ganz nett gewesen. Aber so ganz logisch war es nicht, oder? Vielleicht hätte ich ihn zu meinem nächsten Shopping-Trip einladen sollen. Aber ich will ja keinen Ärger mit seiner Frau!