Wie so oft habe ich mir vorgenommen regelmäßig zu bloggen. Ich wollte ganz fleißig sein und alle meine Gedanken zu Papier, bzw. in den Blog bringen. Soviel zu den guten Vorsätzen!

Kennt ihr das? Ihr wacht morgens auf und habt schon eine Liste der Dinge im Kopf, die ihr über den Tag erledigen wollt. Dann gibt es die erste Verzögerung und alles gerät ins wanken. Am Ende des Tages stellt ihr fest, dass ihr gar nichts oder nur kaum etwas von eurer Liste geschafft habt. Mir geht es zur Zeit so und das nervt! Heute habe ich mir dazu ein paar Gedanken gemacht und bin eigentlich zu der Erkenntnis gekommen, dass ich doch recht gut organisiert bin.

Ich bin gut organisiert!

Warum klappt es dann nicht? Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich zur Zeit keinen festen Tagesablauf habe. Ich muss nicht zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort sein. Ich kann die Reihenfolge beliebig ändern, muss keine Timeline einhalten und niemandem Rechenschaft ablegen. Ich bin vollkommen frei. Nachdem ich einige Zeit darüber nachgedacht habe, ist mir aufgegangen: Ich bin frei! Das heißt, ich bin frei in meinem Tun. Ich kann also die vorher von mir festgelegte Reihenfolge einfach ändern oder total über den Haufen schmeißen und einfach das tun, was nach meinem empfinden die höchste Dringlichkeit hat oder den größten Spass bringt. freie Zeitplanung Klar, es gibt auch unangenehme Dinge, die ich in Angriff nehmen muss. Vielleicht sollte ich einfach nicht soviel drüber nachdenken und einfach mal machen. Der Rest findet sich dann schon. Morgen früh werde ich den Tag mit Sport beginnen. Das hatte ich eigentlich für heute geplant, hat aber irgendwie nicht hin gehauen. Ich hatte zu sehr an bestimmten Reihenfolgen festgehalten. Morgen als erstes also Sport. Danach? Irgendwann muss ich morgen noch einen Workshop vorbereiten den ich am Mittwoch abhalten werde. Hier ist also etwas Druck im Spiel, die restlichen Aufgaben kann ich mir aber komplett frei einteilen und werde sie nach Lust und Laune abarbeiten. Bin jetzt gespannt ob das so funktionieren wird.

Wie ist das bei euch? Seit ihr gut organisiert und habt alles fest im Griff, oder kommt euch in eurem Tagesablauf die Zeitplanung auch immer mal wieder in die Quere?

%d Bloggern gefällt das: