Dieses Rezept stammt ursprünglich von einer lieben Freundin aus den USA. Ich habe es etwas umgewandelt und seit dem kommt es bei uns immer mal wieder gern auf den Tisch. Vorzugsweise
samstags, da dann die Knoblauch-Fahne bis Montag wieder weg ist! 🙂

Die Zutaten:
ca. 2-3 Hähnchenbrustfilets
Kartoffeln wieviel ihr mögt
2 Zitronen
8! Knoblauchzehen (ausgepresst)
Oregano (ca. 1 Teelöffel)
1/2 Tasse Olivenöl
1 1/2 Tassen Wasser
1/2 Teelöffel Pfeffer
2 Teelöffel Salz

 Den (Umluft-)Ofen auf 200 Grad vorheizen und die Hühnchenfilets abspülen und trocken tupfen, dann in kleine Stücke schneiden. Dann die geschälten Kartoffeln in Spalten schneiden und mit dem Fleisch in die Auflaufform geben. Alles gut mit Pfeffer und Salz würzen. Im Anschluss die Zitronen auspressen. Den Zitronensaft zusammen mit dem Olivenöl, Wasser, den gepressten Knoblauchzehen und dem Oregano in einem hohen Gefäß gut verrühren. Die Flüssigkeit wird dann über das Fleisch und die Kartoffeln in die Auflaufform gegeben. Ja, dies sieht etwas seltsam aus, ist aber so gewollt! Das ganze geht dann für ca. 1,5 Stunden in den Ofen. Ab und an mal gucken, ob noch genug Flüssigkeit vorhanden ist, ansonsten mit etwas Wasser auffüllen. Wenn ihr das vergesst, brennt euch das ganze unter Umständen an. 

Fertig aus dem Ofen sieht es dann etwa so aus:

Zitronen-Knoblauch-Hühnchen

Und so, wenn es allen geschmeckt hat:

Zitronen-Knoblauch-Hühnchen alle!

 

Das original Rezept findet ihr bei Lemon Drops and Cupcakes.

Viel Spaß beim nachkochen!

P.S.: Dieses Rezept könnt ihr ausdrucken, oder auch als PDF abspeichern. Lasst mich wissen, wenn ihr diesen Service auch zukünftig nutzen möchtet.

Print Friendly, PDF & Email
%d Bloggern gefällt das: